Kunst + die Diktatur der Realit├Ąt

Die Verschärfung der Sinne. Sie führt zu einem genaueren Sehen, hoffentlich zu einem anderen Denken aus dem dann ein neues Handeln hervorgeht. Diese Schritte sind notwendig damit eine Kombination des bestmöglichen aus meinen verschiedensten Fähigkeiten zu einem allgemein

verständlichen Ergebnis führt. Sei es ein stehendes Bild oder bewegte Bilder, die durch das Medium DVD auf der Leinwand sichtbar werden.
Die Fähigkeit des Verstehens muss gefördert werden. Kunst muss Grenzen überspringen und das neu eroberte Wissen, sei es sinnlich, ästhetisch oder intelektuell auf meinen Bildern sichtbar machen, damit es vermittelbar ist. Damit geschieht die Vereinnahmung des Neuen.
Der Einsatz von zeitgenössischen Werkzeugen ist für mich notwendig, um den Bezug zur JetztZeit zu erhalten. Aus diesem Grund benutze ich nur digitales Werkzeug. Für mich sind diese Tools die Nachfolger des Faustkeils, damit kann ich den Grundstock für meinen Lebensstil
realisieren und organisieren.
Dieses Gedankengebäude ist in spielerischer Form für mich auf meinen Bildern sichtbar.
Durch ineinander verschobene Ebenen, die in meinen Bildern zu Eins verschmelzen.
Denn letztlich wähle ich die einfache Form des Tafelbildes. Es wirkt wie ein Fahrschein in meine digitale Existenz.
Im 21. Jahrhundert halte ich es für geboten meine Möglichkeiten auch durch den Zufall verändern zu lassen, deshalb sind fotografische Schnappschüsse stets der Ausgangspunkt meiner Arbeit. Allerdings wähle ich die Situation in der ich diese Schnappschüsse mache genauestens aus.
Digitale Malerei - Kunst per Mausklick
Seine Bildkompositionen visualisieren die dynamische Befreiung aus der Rasterwelt.
Axel Brand: Ein Bild muss mich anspringen oder es muss mich aufsaugen.

 


© 2008 by Axel Brand - created by jens@web internet-service